Archiv für Oktober 2009

schwarz-gelb

Schlechte Nachrichten werden leider auch dann nicht besser, wenn mensch durch einen guten Kommentar drauf stößt.

Einladung zum Falkentreffen am nächsten Mittwoch

Seid herzlich eingeladen zum nächsten Falkentreffen:

    Mittwoch, 21.10.09 (nächste Woche)
    Start: 17.30 Uhr (Kochen) oder 18.00 Uhr (Essen)
    Ort: gibt’s nach Anfrage per Mail

Wir wollen die Ergebnisse des Planungswochenendes vorstellen, was also in den kommenden Monaten bei den Falken Leipzig so passieren wird (Highlights sind der Israelaustausch, DAS Seminar, eine Gedenkstättenfahrt und eine Paddeltour).

Und wir wollen Themen und Orte der nächsten Falkentreffen (ab sofort an jedem 3. Mittwoch im Monat) und Voküs (wie gehabt an jedem 1. Mittwoch im Monat) planen.

Bringt also Ideen für Themen mit, die euch interessieren, Motivation und eure Kalender!

Anschließend darf und wird gekickert werden (es sind Schulferien). Und alle müssen wieder mit beim Abwaschen helfen, der Geschirrspüler ist kaputt..

Also bis Mittwoch, kommt doch vorbei!

Update: Gedenkstättenfahrt nach Buchenwald 13.-14.11.09

Gedenkstättenfahrt Buchenwald

„… denn einmal kommt der Tag: Dann sind wir frei!“
(Auszug aus dem Buchenwaldlied)

Das KZ Buchenwald – in einem Wäldchen nahe des thüringischen Weimar, dem Wohnzimmer eines Goethe und Schiller also, befand sich von Juli 1937 bis April 1945 eines der größten Konzentrationslager auf deutschem Boden. Ein Lager, in dem etwa 250.000 Menschen inhaftiert und schätzungsweise 56.000 Menschen umkamen.
Am Ende des Zweiten Weltkrieges wurden tausende Häftlinge anderer KZs im Osten auf Todesmärschen nach Buchenwald getrieben, und so wurde es zu einem der letzten und dem größten KZ überhaupt.

(mehr…)

Einladung: mit Simcha und Tamar in Berlin

Simcha und Tamar Landau

Vom 21. bis 27. November besuchen Simcha und Tamar Landau auf Einladung des Vereins Miphgasch/Begegnung e.V. Berlin. Wir können sie während ihres Besuchs begleiten.

Tamar Landau hat als Einzige ihrer Familie die Selektion in Auschwitz, die anschließende Zwangsarbeit und den „Todesmarsch“ nach Bergen-Belsen überlebt. Simcha Landau gelang es, mit seiner Mutter in verschiedenen Verstecken in Berlin zu überleben. Die Beiden lernten sich nach dem Krieg auf einem Schiff nach Palästina kennen und leben seitdem in Israel, zuerst in einem Kibbutz, danach in Jerualem, wo sie noch heute leben.

Wir werden die Beiden bei Zeitzeugengesprächen in Berliner Schulen und beim Besuch des Denkmals für die ermordeten Juden Europas begleiten. Ein gemeinsamer Stadtrundgang wird uns auch zu den Orten führen, an denen Simcha im Versteck überlebt hat. Natürlich werden wir auch mit Simcha und Tamar ganz allgemein über ihr Leben und ihre Erfahrungen sprechen, einfach mit den Beiden zusammen sein, die Stadt erkunden, Tee trinken und Sachen machen, worauf wir gemeinsam Lust haben.

Wer Lust hat, mit nach Berlin zu kommen und die Beiden zu begleiten, die ganze Zeit oder auch nur ein paar Tage, kann sich einfach bei uns melden.

Mittwoch: vegane Vokü in der Feinkost

Mobivortrag und Planen von Gegenaktion am 17. Oktober

Jeden ersten Mittwoch* im Monat um 19 Uhr machen die Falken Leipzig eine vegane Vokü in der Feinkost (Karli 36, Infocafé). Das Essen -so lange der Vorrat reicht- soll vegan, bio und regional sein. Anschließend, geplant 20.15 Uhr, gibt’s dann jeweils noch ein politisch wertvolles Programm, Film oder Vortrag oder so.

Diesen Mittwoch, den 7. Oktober, findet die nächste vegane Vokü statt. Es wird einen Mobivortrag zu den Antinaziaktionen für den 17. Oktober in Leipzig geben.

Fühl dich herzlich eingeladen!

* Mittwoch übrigens deswegen, weil da um die Ecke ausnahmsweise zu ist.




Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: