Beiträge von Toe

Vorbei. Wir haben neue Internetseiten

Wir sind umgezogen. Unsere neuen Seiten sind hier: http://falken-sachsen.de

falken-sachsen.de ist das neue Blog der Falken Sachsen, Dresden und Leipzig. Wir haben die drei alten Seiten auf blogsport.de einfach mal in eine neue auf blogsport.eu zusammengelegt. Manchmal wussten wir nämlich selber nicht, wo ein Artikel am besten aufgehoben ist. Außerdem soll es vor allem mit der neuen Version von Wordpress für unsere Blogger_innen einfacher zu bedienen sein.

Neue Inhalte werden nur auf den neuen Seiten veröffentlicht. Die alten hier werden nach und nach veralten, bleiben aber erstmal im Netz.

Als Mitblogger_in kannst du dich auf falken-sachsen.de rechts oben registrieren. Username und E-Mailadresse schickst du dann an uns, wir fügen dich dann dem Blog hinzu.

Viel Spaß damit!

Die Krümelmonster in der „Freundschaft“

Titel der neuen Freundschaft

Die Krümelmonster in der neuen FreundschaftDie Freundschaft ist die Zeitschrift der Falken für Kinder. Sie erscheint aller drei Monate, seit Neuestem komplett in Farbe und einem neuen Layout.

Wir bekommen sie per Post zugeschickt und lesen sie mit unserer Kindergruppe, den Krümelmonstern. Manchmal schreiben wir auch was für die Freundschaft.

Auch in der neuesten Ausgabe ist wieder ein Artikel über die Krümelmonster, nämlich über unseren Spielplatzcheck und die kaputte Rollenrutsche. (Zum Vergrößern auf das Bild klicken.)

komplette Freundschaft 01/2010 (pdf, 1.9 MB)

Reisebericht: Das war Israel 2010

Das ist mal ein internationaler Jugendaustausch!

So fing alles an September 2007. Planungswochenende der Falken Leipzig. Zum ersten Mal überhaupt treffen sich die Leipziger Falken übers Wochenende und überlegen, was wir im kommenden Jahr so alles machen wollen. Dort entstand die Idee eines Austausches mit einer israelischen Partnerorganisation. Dank der Hilfe der Hannoveraner Falken, die seit über 20 Jahre im Austausch mit der HaShomer HaTzair stehen, fanden wir in der sozialistischen, zionistischen Organisation eine Partnerin. Dank Bundesbüro, Jugendamt und einiger Geldverdien-Aktivitäten stand auch irgendwann die Finanzierung der Reise. Ein Jahr später war es dann soweit, im Oktober 2008 flogen 15 Leipziger Falken zwei Wochen lang nach Israel. Wir hatten großen Spaß bei der Vorbereitung der Reise. Das gemeinsame Arbeiten an diesem Projekt schweißte die Leipziger Falken richtig zusammen. Von diesem ersten Besuch brachten wir viele neue Ideen mit nach Leipzig. (Mehr steht im Reisebericht von damals.)

in JaffaNach diesem ersten Besuch haben wir überlegt, wie wir den Austausch fortsetzen wollen. Beide Organisationen, die Falken und die HaShomer HaTzair, suchen im Austausch Motivation für die Aktiven und Anregungen für ihre Arbeit. Unser Ziel war es, in Israel und in Sachsen Gruppen von Schmutzniks (so nennen sich die Mitglieder der HaShomer) und Falken zu finden, die gut zueinander passen, die sich also persönlich nahe kommen und eine ähnliche Situation in ihren Gruppen haben.

Bis jetzt sieht es so aus, als ob dieser Plan funktioniert. Dieses Jahr geht der Austausch nämlich in eine neue Runde. Anfang April waren 15 Falken aus Leipzig und Dresden wieder zu Besuch in Israel.

Aber hier ist erstmal der Bericht. So war’s in Israel bei unserem Besuch im April 2010:

(mehr…)

Die Rollenrutsche wird repariert

Die Rollenrutsche
Das ist sie: Die Rollenrutsche

Die Krümelmonster, unsere Kindergruppe in der Südvorstadt, haben beim Spielplatzcheck in der Herderstraße festgestellt, dass ein Spielgerät nicht mehr richtig funktioniert: Die Rollenrutsche ist so verdreckt, dass sich die Rollen nicht mehr drehen und man gar nicht richtig rutschen kann.

Damit die Kritik unserer Kindergruppe nicht ungehört bleibt, haben wir eine Mail an die Stadt Leipzig geschickt und gefragt, ob die Rutsche denn repariert werden kann. Nun kam die Antwort: Ja, sie wird gereinigt, so dass sie wieder funktioniert!

In der Antwort haben wir allerdings auch erklärt bekommen, dass die Rutsche sehr schnell wieder verdrecken wird, wenn Kinder Sand reinwerfen. Sie ist einfach nicht richtig gebaut.

(mehr…)

Spielplatz-Check: Herderstraße

Spielplatzcheck: Herderstrasse

Beim SpielplatzcheckAlle Kinder haben das Recht auf Freizeit, Spiel und Erholung. Und weil auch in DresdenDresden und Leipzig überall Autos herumstehen, können Kinder nicht mehr so einfach auf den Straßen spielen. Umso wichtiger sind ordentliche Spielplätze! Die Prießnitzpiraten, die Kindergruppe der Falken Dresden, hat deswegen einen Spielplatz-Check angefangen.

Die Krümelmonster, die Leipziger Falken-Kindergruppe, haben das jetzt nachgemacht. Wir haben den Spielplatz in der Herderstraße in Connewitz getestet. Der heißt auch Raketenspielplatz oder Punkerspielplatz, weil dort so viele Ufos und Punker sind. ;-)

Unser Fazit: Dieser Spielplatz ist toll!

Es gibt Abwechslung, gute Verstecke und ein riesiges Netz zum Haschespielen. Besonders die große, lange Rutsche fanden wir super. Nicht so gut ist, dass im Gras überall Hundescheiße rumliegt, so dass man dort gar nicht richtig spielen kann. Gut wäre auch ein Spielgerät mit Wasser.

Was aber richtig doof war: Eine der Rutschen ist kaputt. In einer Röhre sollen sich dort Rollen drehen. Die sind aber total verdreckt und drehen sich deswegen nicht mehr. Jetzt muss man in der Rutsche runterruckeln. Diese Rutsche muss unbedingt mal von Profis saubergemacht werden! Wir haben’s versucht, der Dreck geht nicht so einfach raus.

Beim Spielplatzcheck Beim Spielplatzcheck
Links die Rollenröhrenrutsche mit Ufo-Landeplatz, rechts die verdreckten Rollen (Klicken für größere Ansicht)

Kinderbetreuung am Ersten Mai

Kinderschminken

DDR-KreideBeim Ersten Mai in Leipzig haben wir für den DGB die Kinderbetreuung auf dem Augustusplatz gemacht. Passend zur traditionellen Maikundgebung fanden wir zu unserer großen Freude beim Packen des Spielmaterials Kreide aus DDR-Zeiten (sandfrei, grießfrei, EVP 1,42 M für 25 Stück). Die ist dann auch gleich als Straßenmalkreide zum Einsatz gekommen.

Erster Mai Erster Mai Erster Mai
(Klicken für größere Ansicht)

Uns kann man übrigens mit unserer Kinderbetreuung auch mieten, mit Hüpfburg, allerlei Spielgerät, Kinderschminken und Leuten, die witzige Spiele kennen. Nett, haftpflicht- und unfallversichert und als Jugendleiter_innen ausgebildet sind wir auch. Weil wir kaum noch Fördermittel bekommen, verdienen wir uns damit manchmal etwas Geld, damit wir unsere Gruppenarbeit und Camps machen können.

Wir sind dann mal weg …

Auto in Israel

In ein paar Stunden steigen 15 Leute in den Flieger nach Tel Aviv. Die nächsten zwei Wochen werden wir wieder mit unserer Partnerorganisation Hashomer Hatzair verbringen.

Die Dresdner Falken haben schon einen Bilderschau-Abend nach der Reise geplant. Wir werden sicherlich auch noch eine Welcome-Back-Party mit Fotos und Anekdoten machen.

Einladung zu Vortrag und Diskussion

Flyer
(Aufs Bild Draufklicken gibt den Flyer.)

Eine gute Freundin, die Villa, lädt euch für nächsten Montag herzlich zu dieser Veranstaltung ein, die ziemlich empfehlenswert klingt. Dahinter steckt das Projekt „Wunderland“.

Ob Wahlkampf oder nicht, immer wieder wird das Problem „Ausländerkriminalität“ aus dem Hut gezaubert. Wobei die pauschale Verurteilung, dass „Ausländer/innen“ bzw. Menschen mit Migrationshintergrund nicht nur „anders“, sondern per se auch kriminell sind, nicht selten das Hauptmotiv solcher Debatten ist.

Zur Begründung werden auch immer wieder die Kriminalstatistiken der Polizei herangezogen. Auch das Empfinden vieler Einzelner korrespondiert durch persönliche Erfahrungen und die Berichterstattung bestimmter Medien mit dem Mythos der „Ausländerkriminalität“. Was es jedoch mit diesen Statistiken aufsich hat und inwiefern überhaupt von einem ein Spezialproblemfeld „Ausländerkriminalität“ gesprochen werden kann, wird von dem Referenten Tilman Loos erörtert werden.

Mit anschließender Diskussionsrunde.

Eingeladen sind alle Interessierten für den 29. März, 19.30 Uhr, im soziokulturellen Zentrum, „die Villa“. Der Eintritt ist frei.

Eine menschliche Friedenstaube

Friedenstaube aus Menschen

Unser israelische Partnerorganisation Hashomer Hatzair hatte im Februar ihre jährliche Konferenz. Diesmal ging’s inhaltlich um Koexistenz und Rassismus, genauer um das arabisch-jüdische Zusammenleben in Israel und den zunehmenden Rassismus.

Die Konferenz war erstmals eine gemeinsame Veranstaltung der (jüdischen) Hashomer Hatzair und der (arabischen) Ajyal. Über 1.200 Leute im Alter von 15 bis 21 Jahren waren dabei.

Und dieses Foto entstand während der Konferenz in Givat Haviva.

Protest gegen den Kahlschlag in der Jugendhilfe

zerbrechlich - nicht kürzen!

Update vom 1.3.10: Hier sind Fotos und Videos vom Flashmob.

Ein Text zur frustrierenden Situation der Falken in Sachsen nach dem angedrohten Kahlschlag in der Jugendhilfe durch die Landesregierung findest du hier.

An dieser Stelle einfach die wichtigsten Termine für Leipzig:

Montag, 1. März, 16.16-16.21 Uhr, Marktplatz
Flashmob, Aufgabe: schwarze Trauerklamotten tragen, 5 min. schweigend Seifenblasen in die Luft blasen (zerplatzte Träume), vorher allen per SMS/Twitter/Anruf/Mail Bescheid sagen (mehr Infos auf jugend-ist-mehr-wert.de)

Flashmob

Samstag, 6. März, 11 Uhr vor Lehmanns Buchhandlung in Leipzig:
Postkarten-Verteilaktion

Montag, 8. März, 14-15.30 Uhr auf dem Augustusplatz in Leipzig:
Kundgebung „Schwarzer Montag“

Schwarzer Montag

Und die wichtigsten Internetseiten:

http://jugend-ist-mehr-wert.de/
http://www.kjrs-online.de/protest
Unterschreibe die Online-Petition
Verschicke Protest-E-Cards
Sag deine Meinung
Hinterlasse hier Kommentare.

Die Krümelmonster gestalten ihre Wand

Wandbemalung der Krümelmonster

Diese Woche haben die Krümelmonster ihre Wand im Gruppenraum mit Pinsel, Farbe und Spraydosen eingeweiht. Fantasietiere, Kartoffelkäfer, Symbole, Namen und allerlei Farbklekse tummeln sich nun dort, wo vorher eine weiß gestrichene Rauhfasertapete war. Sie waren damit sehr zufrieden, das Urteil der Älteren ist geteilt von „schön, das passt gut zu den Kindern“ bis „so katastrophal, wie ich erwartet hatte“.

Vielen Dank nochmal an die fleißigen Hände, die beim Einkaufen, Grundieren und Saubermachen geholfen haben!

schwarz-gelb

Schlechte Nachrichten werden leider auch dann nicht besser, wenn mensch durch einen guten Kommentar drauf stößt.

Einladung zum Falkentreffen am nächsten Mittwoch

Seid herzlich eingeladen zum nächsten Falkentreffen:

    Mittwoch, 21.10.09 (nächste Woche)
    Start: 17.30 Uhr (Kochen) oder 18.00 Uhr (Essen)
    Ort: gibt’s nach Anfrage per Mail

Wir wollen die Ergebnisse des Planungswochenendes vorstellen, was also in den kommenden Monaten bei den Falken Leipzig so passieren wird (Highlights sind der Israelaustausch, DAS Seminar, eine Gedenkstättenfahrt und eine Paddeltour).

Und wir wollen Themen und Orte der nächsten Falkentreffen (ab sofort an jedem 3. Mittwoch im Monat) und Voküs (wie gehabt an jedem 1. Mittwoch im Monat) planen.

Bringt also Ideen für Themen mit, die euch interessieren, Motivation und eure Kalender!

Anschließend darf und wird gekickert werden (es sind Schulferien). Und alle müssen wieder mit beim Abwaschen helfen, der Geschirrspüler ist kaputt..

Also bis Mittwoch, kommt doch vorbei!

Einladung: mit Simcha und Tamar in Berlin

Simcha und Tamar Landau

Vom 21. bis 27. November besuchen Simcha und Tamar Landau auf Einladung des Vereins Miphgasch/Begegnung e.V. Berlin. Wir können sie während ihres Besuchs begleiten.

Tamar Landau hat als Einzige ihrer Familie die Selektion in Auschwitz, die anschließende Zwangsarbeit und den „Todesmarsch“ nach Bergen-Belsen überlebt. Simcha Landau gelang es, mit seiner Mutter in verschiedenen Verstecken in Berlin zu überleben. Die Beiden lernten sich nach dem Krieg auf einem Schiff nach Palästina kennen und leben seitdem in Israel, zuerst in einem Kibbutz, danach in Jerualem, wo sie noch heute leben.

Wir werden die Beiden bei Zeitzeugengesprächen in Berliner Schulen und beim Besuch des Denkmals für die ermordeten Juden Europas begleiten. Ein gemeinsamer Stadtrundgang wird uns auch zu den Orten führen, an denen Simcha im Versteck überlebt hat. Natürlich werden wir auch mit Simcha und Tamar ganz allgemein über ihr Leben und ihre Erfahrungen sprechen, einfach mit den Beiden zusammen sein, die Stadt erkunden, Tee trinken und Sachen machen, worauf wir gemeinsam Lust haben.

Wer Lust hat, mit nach Berlin zu kommen und die Beiden zu begleiten, die ganze Zeit oder auch nur ein paar Tage, kann sich einfach bei uns melden.

Den Neonazi-Aufmarsch am 17.10.09 verhindern

Nehmen Sie Platz

Aufruf des Bündnis „17. Oktober“:

Den Neonazi-Aufmarsch am 17.10.09 verhindern!

Wie in den vergangenen Jahren wurde auch für 2009 ein Neonaziaufmarsch in Leipzig angemeldet. Im letzten Jahr waren es in Leipzig 7 Demonstrationen oder Kundgebungen, die von Neonazis angemeldet wurden oder an denen sich Neonazis massiv beteiligten. In diesem Jahr wollen am 17.Oktober Neonazis unter dem Motto
„Recht auf Zukunft“ durch den Osten und das Zentrum Leipzigs marschieren. Wir tolerieren das nicht.

WIR WERDEN UNS WIDERSETZEN.

(mehr…)

Die Gruppe macht’s!

Die Gruppe macht\'s!

Die Leipziger Falken haben neue Gruppen! (Die Dresdner Falken auch.)

Beim Roten Sommercamp und im Falken-KidsCamp haben sich wieder viele Kinder und Jugendliche aus Leipzig kennengelernt, die sich weiter in einer Falkengruppe regelmäßig treffen wollen. Die Kindergruppe „Krümelmonster“ und die Jugendgruppe „Die Roten Chaoten“ haben Zuwachs bekommen. Und eine neue Gruppe wurde gegründet.

Ein paar Infos zu unseren Gruppen finden sich deswegen jetzt hier.

Mittwoch: Vegane Vokü in der Feinkost

Am Mittwoch, den 2. September 2009, findet ab 19 Uhr einmal mehr die vegane Vokü der Falken Leipzig im Infocafe der Feinkost (Karl-Liebknecht-Str. 36) statt.

Das Essen – so lange der Vorrat reicht – soll vegan, bio und regional sein.

Anschließend, geplant 20.30 Uhr, wollen wir dann über den Austausch mit unserer israelischen Partnerorganisation sprechen, den wir gerade für das kommende Jahr planen.

Fühlt euch herzlich eingeladen!

24 Kästen Club Mate

Club Mate

… stehen seit vorhin in unserem Lager. Wenn also mal jemand auf ne Mate im Büro vorbeikommen will …

Back in L.E.

Falken-KidsCamp 2009
Bild: Das Kindercafé hat in der Abenddämmerung geöffnet. Im Hintergrund Schloss Neuschwanstein.

Nach 15 Tagen im Falken-KidsCamp und im Roten Sommercamp sind auch die Leipziger Falken zuück in Leipzig. Fotos und Videos von den Camps sind bei den Falken Sachsen zu sehen.

Wie jedes Jahr treffen sich die Helferinnen und Helfer der Camps mit den Leipziger Falken, die in Leipzig geblieben sind, zum Back in L.E. – Samstag 16 Uhr. (Um den Ort zu erfahren, schreib uns bitte ne Mail.) Natürlich sind auch die Leipziger Jugendlichen aus den Camps eingeladen. Wir werden Fotos und Videos angucken, die besten Camp-Anekdoten austauschen und gemeinsam Abendessen.

Bis Samstag also!

Liveticker: BuKo 2009 in Karlsruhe

Einen Liveticker vom laufenden Bundeskongress in Karlsruhe gibt’s hier.




Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: